Grade bei T-Shirt Label Startups ist das Geld meistens knapp und man muss genau überlegen wie das Startkapital angelegt werden soll.

Als erstes sollte man sich überlegen ob es hauptsächlich um das T-Shirt und die Marke selber geht oder um die Motive die aufgedruckt werden sollen. Steckt man sein volles kreatives Potential in die Druckmotive, würde ich am Anfang immer zu einem Branding raten, Sie müssen das T-Shirt nicht neu erfinden. Ihr größtes Verkaufsargument sind Ihre Druckmotive, fast alleine darauf werden Ihre Kunden achten und mit einem eigenem Etikett im Nacken, finden Ihre Kunden Sie auch später immer wieder. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass Sie Shirts in unterschiedlichen Farben und auch verschiedene Modelle kombinieren können, Sie müssen sich nicht auf eine Farbe und ein Modell festlegen. Es ist auch möglich T-Shirts, Polo Shirts und Sweatshirt zu mischen, zu bedrucken und umlabeln zu lassen, uns ist dabei nur die Gesamtmindeststückzahl von 50 Stück wichtig. Es sollte nur das Material immer das gleiche sein, oder Sie müssen verschiedene Etiketten bestellen.

textilproduktion oder branding

Wollen Sie ein eigenes Modelabel etablieren, ist ein Branding zwar auch möglich aber dann fehlen Ihnen die Alleinstellungsmerkmale. Basic T-Shirts und Pullis gibt es zu tausenden, nur ein kleines Logo im Nacken oder auf der Brust reicht da meist nicht aus, außer Sie sind ein Marketinggenie oder Sie haben genügend Geld für eine groß angelegte Werbekampagne.

Sie brauchen das T-Shirt ja nicht neu erfinden aber es sollte sich schon vom Massenmarkt abheben und dies erreichen Sie meist nur mit einem eigenem Schnitt, kleinen Besonderheiten oder Applikationen. Sie haben den großen Vorteil schnell auf Trends reagieren zu können. Die großen Marken bringen in der Regel einmal im Jahr, zum Jahresanfang, Ihre neue Kollektion raus. Sie können bei uns neue Ideen innerhalb von 6 bis 8 Wochen umsetzen und produzieren lassen.